Jeder Beitrag ist wichtig, um den Klimawandel möglichst aufzuhalten. Energieeffizienz ist dabei der Königsweg, da Energie eingespart werden kann, ohne dass liebgewordene Gewohnheiten oder gewohnter Komfort aufgegeben werden müssen.

Duschwasser-Wärmerückgewinnung ist eine gute Möglichkeit, energieeffizienter zu werden. Denn ein solches System spart 30 % bis 60 % der Wärmeenergie ein und dadurch sinkt auch der CO2-Austoß um den gleichen Wert.

 

Energie- und CO2-Einsparung bis zu 60 %                   
Duschen ist hygienisch notwendig und zusätzlich ein täglicher Genuss! Man sollte zwar nicht so oft und kürzer duschen. Aber wenn, dann sollte es so nachhaltig wie möglich sein.  Eine Duschrinne mit Wärmerückgewinnung macht dies möglich, denn sie reduziert den Energieverbrauch um bis zu 60 %. Und im gleichen Maß sinkt dann der CO2-Ausstoß.

Betätigt wurden diese Einsparungen von dem renommierten Passivhaus Institut in Darmstadt, das als akkreditierte Einrichtung auch energieeffiziente Produkte wie die Systeme der Duschwasser-Wärmerückgewinnung zertifiziert.

Leistungssteigerung durch Turbulatoren möglich 
Je tiefer und breiter so eine Duschrinne mit Wärmerückgewinnung ist, umso mehr wertvolle Energie gewinnt sie zurück. Und wenn der Wasserdruck im Haus es zulässt, kann die Effizienz des Systems mit Turbulatoren zur Verwirbelung des Frischwassers sogar noch um weitere 20 % gesteigert werden. 

Energetische Amortisation in weniger als 2 Monaten
Weil die Kupfer-Wärmetauscher aus Deutschland kommen und die Edelstahl-Rinnenkörper aus der Schweiz, amortisiert sich die die für Produktion und Transport der Duschrinnen aufgewendete Energie in weniger als 2 Monaten.

Materialien zu über 90% kreislauffähig
Die Systeme von Joulia® bestehen hauptsächlich aus Kupfer und Edelstahl. Und die beiden Metalle können beliebig oft recycelt werden, ohne dass sie an Qualität verlieren.